Widerrufsrecht

Fotolia_35554129_XS

Widerrufsbelehrung

10. Widerrufsbelehrung
Das Widerrufsrecht gilt nur für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann). 

10.1  Wiederrufsbelehrung für die Digitalisierung, Print-Aufträge und Datenrettung 
Der Verbraucher kann seinen Auftrag ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Frist von 14 Tagen widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit Vertragsschluss, gem. § 355 Abs. 2 BGB n.F. und beträgt 14 Tage. Die Widerrufsfrist beginnt erst dann, wenn der  Verbraucher über sein Widerrufsrecht unterrichtet wurde und die gesetzlichen Informationspflichten vollständig erfüllt sind. Das ist der Fall, wenn der Verbraucher die Auftragsbestätigung, die ABG und die Widerrufsbelehrung vor Abgabe einer Bestellung im Online-Shop einsehen kann und diese nach Vertragsschluss auf einem dauerhaften Datenträger, z.B. per E-Mail, übermittelt bekommt.  

Da die Digitalisierung, die Erstellung von Print-Produkten oder die Datenrettung nach kundenspezifischen Vorgaben und persönlichen Inhalten erstellt werden, kann gemäß Fernabsatzgesetz § 312 d Absatz 4 Nr. 1 BGB ein Widerrufsrecht nach Materialeingang bei digitalspezialist nicht mehr eingeräumt werden, da der Auftrag direkt in die Bearbeitung gegeben wird. Über den Materialeingang erhält der Verbraucher eine Eingangsbestätigung per E-Mail oder wird alternativ telefonisch über den Eingang seines Materials informiert. Dies gilt auch für die Bestellung von Datenträgern, wie z.B. Zusatzkopien auf DVD, Blu-ray, USB-Sticks, SD-Speicherkarten oder Festplatten, da diese Datenträger nur in Verbindung mit einem Digitalisierungsauftrag bzw. Datenrettungsauftrag verkauft werden und mit kundenspezifischen Daten bespielt werden.

ACHTUNG: 

Mit Eingang des beauftragten analogen Film- oder Fotomaterials oder des defekten Datenträgers bei digitalspezialist vor Ablauf der Widerspruchsfrist von 14 Tagen nach Auftragsbestätigung stimmt der Kunde ausdrücklich zu und verlangt gleichzeitig von digitalspezialist, dass mit der beauftragten Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen begonnen werden soll. Der Kunde ist darüber informiert und stimmt ausdrücklich zu, dass das Widerrufsrecht mit dem Beginn der Auftragsbearbeitung oder bei vollständiger Erfüllung des Vertrages gem. §357 Absatz 8 BGB n.F. erlischt.

10.2  Widerrufsbelehrung für den Erwerb von Gutscheinen
Der Verbraucher kann seinen Auftrag ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Frist von 14 Tagen widerrufen solange der Gutschein unbenutzt ist bzw. nicht entwertet wurde (z. B. Öffnung der Versiegelung bei Rubbelflächen). Die Widerrufsfrist beginnt mit der Auslieferung der bestellten Gutscheine, gem. § 355 Abs. 2 BGB n.F. und beträgt 14 Tage. Die Widerrufsfrist beginnt erst dann, wenn der  Verbraucher über sein Widerrufsrecht unterrichtet wurde und die gesetzlichen Informationspflichten vollständig erfüllt sind. Das ist der Fall, wenn der Verbraucher die Auftragsbestätigung, die ABG und die Widerrufsbelehrung vor Abgabe einer Bestellung im Online-Shop einsehen kann und diese nach Vertragsschluss auf einem dauerhaften Datenträger, z.B. per E-Mail, übermittelt bekommt. Nach Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen sind erworbene Gutscheine ohne Abzüge zahlbar, unabhängig davon, ob und wann sie genutzt werden.

10.3 Widerrufsrecht für den Erwerb von Software


Sie können Ihren Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt der Auftragsbestätigung, der AGB und dieser Widerrufsbelehrung, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflicht gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 EGBGB, sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 S.1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

10.4   Ausübung des Widerrufsrechtes:
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der F&G Digitalspezialist GmbH in Osnabrück, mittels einer eindeutigen Erklärung, z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür unser Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Ihren Widerruf richten Sie bitte an:

F&G Digitalspezialist GmbH 
Sutthauser Str. 76
D- 49080 Osnabrück, Germany 

Telefon:                    +49 (0)541 / 20 28 17 – 0   (Deutsches Festnetz der Telekom)
Fax:                           +49 (0)541 / 20 28 17 – 22 
(Deutsches Festnetz der Telekom)
E-Mail:                       
service@digitalspezialist.de

Für den Widerruf Ihres Auftrags können Sie auf www.digitalspezialist.com das Widerrufsformular durch aufrufen des Links http://www.digitalspezialist.com/widerrufsformular downloaden, ausdrucken und uns ausgefüllt und unterschrieben zusenden. Der Eingang Ihres Widerrufs bei digitalspezialist wird Ihnen schriftlich quittiert. Sie erhalten umgehend eine Eingangsbestätigung per E-Mail.

10.5  Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

10.6  Vorzeitiges Erlöschen Ihres Widerrufrechtes 
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch teilweise oder vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Das Widerrufsrecht für den Erwerb von Software erlischt mit dem Öffnen von versiegelten Verpackungen. Software und entwertete Gutscheine mit geöffneten Siegeln / Rubbelflächen können nicht retourniert werden.

 

Status: 16.11.2015

Zuletzt angesehen